Allegorie auf den Sieg Gustav Gurschner K.K. Kunst-Erzgießerei um 1903

SKU 248 Tags , ,

Allegorie auf den Sieg, Gustav Gurschner, K.K. Kunst-Erzgießerei, um 1903, markiert

  • Höhe: 40cm
  • Länge: 9cm
  • Breite: 19cm
  • Datierung: 1903 bis 1906
    Epoche: Jugendstil and Symbolismus
    Technik: Bronze, versilbert
    Expertise:

    signiert mit “GURSCHNER” und Modell Nr. 500B/101

    17.500,00 inkl. MwSt.
    SKU 248 Tags , ,
    Beschreibung

    Der gebürtige Tiroler Gustav Gurschner war einer der bekanntesten österreichischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Durch sein außerordentliches Talent und seine umfassende künstlerische Bildung schuf er eine Vielzahl von Denkmälern, Beleuchtungskörper, Skulpturen und in Ausnahmefällen sogar Möbel. Interessant ist bei dieser Figur die offensichtliche Darstellung symbolistischer und sezessionistischer Stilelemente. Die Hände der Damen sind zum Siegeskranz erhoben, der eine Plakette trägt. Barbrüstig und kraftvoll erheben sich die zwei Frauen in einer fast anbetenden Haltung. Die Erstarkung und Mystifizierung der Frau war ein Kernelement des Symbolismus und wurde von den Sezessionisten in Österreich konsequent aufgegriffen und eingesetzt. Ganz typisch sind auch die zarten floralen Ornamente auf den Röcken, die man auch in der damaligen Mode wiederfinden kann. Diese Figur ist ein wundervolles Beispiel der sezessionistischen Kunst aus Österreich um 1900.

    Künstler

    Der gebürtige Tiroler Gustav Gurschner (Mühlendorf am Inn, Deutschland 1873 – 1971 Wien) war einer der bekanntesten österreichischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Er war Gründungsmitglied der Wiener Secession und langjähriger Präsident des Künstlerverbandes österreichischer Bildhauer. Da er mehrere Jahre in Paris lebte, kann man in seinem charakteristischen, naturbezogenen Stil einen deutlichen französischen Einfluss erkennen. Durch sein außerordentliches Talent und seine umfassende künstlerische Bildung schuf er eine Vielzahl an Denkmälern und Portraits, unter anderem den Königsobelisken in Veszprém, 1908, das Kaiserdenkmal von Hohenelbe vor 1916 oder ein Bildnis Königs Eduard VII. von England.

    Anfrage
    Allegorie auf den Sieg Gustav Gurschner K.K. Kunst-Erzgießerei um 1903
    17.500,00

    Mit dem Versenden des Anfrageformulars akzeptieren Sie die Verwendung Ihrer Daten für diese Anfrage. Datenschutzrichtlinien

    Stammgalerie
    Plankengasse 7,
    1010 Wien
    Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Kontakt

    Telefon: +43 1 513 32 69
    Fax: +43 1 512 70 67
    E-Mail: info@kunsthammer.at

    K&L Showroom
    Dorotheergasse 13,
    1010 Wien
    Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 11:00 – 16:00

    Kontakt

    Telefon: +43 660 50 54 906
    Fax: +43 1 512 70 67
    E-Mail: info@kunsthammer.at

    Danke für Ihre Anfrage!

    Wir bearbeiten Ihr Anliegen
    so schnell es uns möglich ist.

    Aktuelle Zeit vor Ort:
    Freitag, 12:38 Uhr
    Bürozeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Besuchen Sie auch unsere Austellungen

    Social Media

    Danke für die Anmeldung bei unserem Newsletter!

    Social Media

    Immer aktuell mit dem
    Kunsthammer Newsletter

    Unsere nächsten Termine

    Social Media