Loetz Cytisus Vase um 1901

SKU 456

Johann Loetz Witwe Vase Dekor Cytisus um 1901

  • Höhe: 18.5cm
  • Länge: 11cm
  • Breite: 11cm
  • Datierung: 1901
    Epoche: Jugendstil
    Technik: Glas, mundgeblasen, reduziert und irisierend
    7.300,00 inkl. MwSt.
    SKU 456
    Beschreibung

    Die Dekorvarianten der Glashütte Loetz orientierten sich oft stark an dem vorherrschenden Kunstgeschmack, so auch der Dekor Cytisus. Beispiele für diese Art der Kunstgestaltung finden sich unter anderem im Beethovenzyklus von Gustav Klimt oder in der Illustrationskunst im Umfeld der Wiener Secession. Der rhythmisierte Dekor gemischt mit organisch anmutenden Gestaltungselementen waren typische Merkmale dieser Schaffensperiode.

    Cytisus war ein sehr erfolgreicher Dekor und wurde in vier unterschiedlichen Farbvarianten ausgeführt. Zu den schönsten Varianten gehören „mai-grün“ und, wie unsere hier gezeigte Vase, „neu-rot“.

    Anfrage
    Loetz Cytisus Vase um 1901
    7.300,00

    Mit dem Versenden des Anfrageformulars akzeptieren Sie die Verwendung Ihrer Daten für diese Anfrage. Datenschutzrichtlinien

    Stammgalerie
    Plankengasse 7,
    1010 Wien
    Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Kontakt

    Telefon: +43 1 513 32 69
    Fax: +43 1 512 70 67
    E-Mail: info@kunsthammer.at

    K&L Showroom
    Dorotheergasse 13,
    1010 Wien
    Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 11:00 – 16:00

    Kontakt

    Telefon: +43 660 50 54 906
    Fax: +43 1 512 70 67
    E-Mail: info@kunsthammer.at

    Danke für Ihre Anfrage!

    Wir bearbeiten Ihr Anliegen
    so schnell es uns möglich ist.

    Aktuelle Zeit vor Ort:
    Mittwoch, 23:01 Uhr
    Bürozeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Besuchen Sie auch unsere Austellungen

    Social Media

    Danke für die Anmeldung bei unserem Newsletter!

    Social Media

    Immer aktuell mit dem
    Kunsthammer Newsletter

    Unsere nächsten Termine

    Social Media