Paar Vitrinen Bruno Paul zug. Vereinigte Werkstätten München um 1905

SKU 547

Paar Vitrinen, Bruno Paul zug., Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk München, um 1905

  • Höhe: 183cm
  • Länge: 36cm
  • Breite: 47cm
  • Datierung: 1905 bis 1908
    Epoche: Jugendstil
    Technik: Nussbaum, Ahorn, Glas, Silberbeschläge, Korallenperlen
    16.000,00 inkl. MwSt.
    SKU 547
    Beschreibung

    Bruno Paul besuchte von 1892 bis 1894 auf Initiative seines Vaters die Kunstakademie in Dresden. Im Jahr 1897 gründete er zusammen mit Richard Riemerschmid und anderen Mitstreitern die Vereinigten Werkstätten für Kunst im Handwerk München. Er arbeitete in dieser Zeit parallel als Karikaturist für den Simplicissimus und entwarf Möbel sowie ganze Raumausstattungen.
    Die außergewöhnliche Form der beiden Vitrinen sticht sofort ins Auge. Bruno Paul verwendete die Rautenform bei mehreren Projekten. Besonders gern gestaltete er Zierornamente auf seinen Möbelentwürfen mit dieser geometrischen Figur. Auf der Deutschen Kunstgewerbeausstellung Dresden 1906 präsentierte Paul ein Speisezimmer, bei dem Rhomben vielfach verwendet wurden.
    Einen ähnlich markanten Sockel mit quadratischem Design wie bei unseren Vitrinen finden wir auch 1904 bei der Münchner Ausstellung des Deutschen Künstlerbundes wieder. Dort weisen zwei Konsolen mit Bronzen von Franz von Stuck im oberen Bereich das gleiche geometrische Muster auf. Auf derselben Ausstellung finden sich im Sockel eines Vitrinenschrankes eben diese Elemente nochmals. Dort verwendet Paul auch einen Perlstab als Verzierung. Auch die verwendeten Hölzer, Ahorn und Nuss, deuten auf eine Urheberschaft Bruno Pauls hin.
    Die beiden Vitrinen sind dezidiert für die Präsentation von Kunstobjekten erdacht worden. Freistehend sind sie beidseitig einsehbar und bieten mit drei Einlagefächern Platz für ausgesuchte Einzelstücke. Leicht und elegant ruht der rautenförmige Vitrinenkorpus auf zwei massiven Nussholzkugeln. Damit entsteht eine raffinierte Verbindung zum kompakten Sockel. Die Beschläge daran sind aus Silber mit kleinen Korallenperlen.
    Die Ausführung der Möbel dürfte durch die Vereinigten Werkstätten in München erfolgt sein und sie stellen in ihrer Gesamtheit eine gelungene Komposition von Bruno Paul aus der Zeit um 1905 dar.

    Anfrage
    Paar Vitrinen Bruno Paul zug. Vereinigte Werkstätten München um 1905
    16.000,00

    Mit dem Versenden des Anfrageformulars akzeptieren Sie die Verwendung Ihrer Daten für diese Anfrage. Datenschutzrichtlinien

    Stammgalerie
    Plankengasse 7,
    1010 Wien
    Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Kontakt

    Telefon: +43 1 513 32 69
    Fax: +43 1 512 70 67
    E-Mail: info@kunsthammer.at

    K&L Showroom
    Dorotheergasse 13,
    1010 Wien
    Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 11:00 – 16:00

    Kontakt

    Telefon: +43 660 50 54 906
    Fax: +43 1 512 70 67
    E-Mail: info@kunsthammer.at

    Danke für Ihre Anfrage!

    Wir bearbeiten Ihr Anliegen
    so schnell es uns möglich ist.

    Aktuelle Zeit vor Ort:
    Mittwoch, 11:50 Uhr
    Bürozeiten

    Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00
    Samstag: 10:00 – 16:00

    Besuchen Sie auch unsere Austellungen

    Social Media

    Danke für die Anmeldung bei unserem Newsletter!

    Social Media

    Immer aktuell mit dem
    Kunsthammer Newsletter

    Unsere nächsten Termine

    Social Media